Aktuelles Drucken

Im Sommersemester 2018 findet wieder das Seminar „Aktuelle Fragen des Medienrechts“ statt.

[Studienschwerpunkt Medienrecht sowie SPB 7, SPB 3 (Medienrecht I) und Recht und Wirtschaft (LL.B.) Untermodul 14 c]

Dozent: RA Prof. Dr. Johannes Weberling

Zeit: Mittwochs, 16.00 – 18.00 Uhr

Ort: Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Raum GD 206

Beginn: 11. April 2018

Termine und Themen:

 

11. April 2018

Einführung; Aktuelle Diskussionen im Medienrecht

18. April 2018

Aktuelle Entwicklung der Auskunftspflichten der öffentlichen Hand gegenüber Medien

25. April 2018

Aktuelle Entwicklung des Rechts am eigenen Bild

9. Mai 2018

Satirefreiheit versus Majestätsbeleidigung - Zur Reichweite von Art. 5 Abs. 3 GG

16. Mai 2018

Das Gesetz zum Schutz des guten Rufs Polens - unzulässige Einschränkung der Meinungsfreiheit in Europa?

23. Mai 2018

Das Medienprivileg der EuDSGVO und seine Umsetzung im deutschen Recht

30. Mai. 2018

Rundfunkrechtliche Unbedenklichkeit- wann wird elektronische Presse zum Rundfunk?

6. Juni 2018

Probleme des Rechts der öffentlichen Zugänglichmachung gem. § 19 a UrhG

13. Juni 2018

Rechtsprobleme der Verlegerbeteiligung bei der VG Wort

20. Juni 2018

Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz - eine Gefahr für die Meinungs- und Informationsfreiheit?

26. /27. Juni 2018

15. Frankfurter Medienrechtstage 2018

"Die Lage der Medien in Südosteuropa"

darin:

Öffentliche Vortragsveranstaltung des Seminars Medienrecht 2018

"Die Zusammenarbeit ist in einer freundschaftlichen Atmosphäre verlaufen. Die vergessene Praxis des Hitler-Stalin-Pakts 1939 - 1941"

Referent: Prof. Dr. Claudia Weber, Europa-UNiversität Viadrina Frankfurt (Oder)

 

Abweichender Veranstaltungsort: Senatssaal (HG 109)

4. Juli 201

Medienrechtliche Rahmenbedingungen des Roboterjournalismus

11. Juli 2018

Wikipedia - die Unvollständige - Rechtschutzmöglichkeiten gegen selektive Produkte der Schwarmintelligenz?

[mit Unterstützung der Arbeitsstelle WikiWatch]

18. Juli 2018 
Zusammenfassung; Aktuelle Entwicklungen im Medienrecht

ECTS: 12 dr, 7 ma

Themenvormerkungen sind ab sofort auf moodle unter „Auswahl der Seminarthemen“ möglich. Die endgültige Themenvergabe erfolgt in der ersten Seminarsitzung am 11. April 2018.

Die Ergebnisse der Seminar- bzw. Bachelorarbeiten werden Ende August 2018 auf www.presserecht.de bekanntgegeben.

Weitere Veranstaltungen des Schwerpunktbereichs 7 "Medienrecht" im Sommersemester 2018 finden Sie hier.

Für die Veranstaltungen des SPB 7 (Medienrecht) ist eine Anmeldung auf moodle nötig. Bitte beachten Sie die Fristen. Bei Versäumung der Frist müssen Sie vor Veranstaltungsbeginn beim jeweiligen Dozenten anfragen, ob eine Teilnahme trotzdem noch möglich ist.

Im Wintersemester 2017 / 2018 fand wieder die Vorlesung "Einführung in das Medienrecht" statt.

[Studienschwerpunkt Medienrecht sowie SPB 7, SPB 3 (Medienrecht I) und Recht und Wirtschaft (LL.B.) Untermodul 14 c]

Name des Dozenten: RA Prof. Dr. phil. Johannes Weberling

Teilnahmevoraussetzungen: ab dem fünften Semester.

Gegenstand der Lehrveranstaltung:

Einer der bedeutendsten Wachstumsbereiche der Zukunft ist die Medienbranche. Gegenstand der Vorlesung als Teil sowohl des Studienschwerpunktes als auch des Schwerpunktbereichs „Medienrecht“ an der Viadrina wird daher eine Einführung in das gesamte Medienrecht sein. Behandelt werden neben den verfassungsrechtlichen Grundlagen alle klassischen medienrechtlichen Vorschriften und Verfahrenstypen, das Recht am eigenen Bild sowie die spezifischen Vorschriften des Urheber-, des Anzeigen-, des Vertriebs- und des Arbeitsrechts jeweils unter besonderer Berücksichtigung des Einflusses der neuen Medien auf diese Rechtsgebiete. In der Vorlesung wird insbesondere anhand von praktischen Beispielen die Struktur und das Funktionieren der medienrechtlichen Grundordnung in der Bundesrepublik Deutschland deutlich gemacht. Wegen der für diese Gebiete nötigen Vorkenntnisse ist die Vorlesung erst für Studierende ab dem 5. Fachsemester geeignet. Teilnehmer der Vorlesung erhalten bei Bestehen der Abschlußklausur einen qualifizierten Schein.

Literatur: Ricker / Weberling, Handbuch des Presserechts, 6. Auflage 2012; siehe ferner die Literaturliste unter www.presserecht.de.

ECTS: 4

Weitere Veranstaltungen des Schwerpunktbereichs 7 "Medienrecht" im Wintersemester 2017 /2018 finden Sie hier.

Für die Veranstaltungen des SPB 7 (Medienrecht) ist eine Anmeldung auf moodle nötig. Bitte beachten Sie die Fristen. Bei Versäumung der Frist müssen Sie vor Veranstaltungsbeginn beim jeweiligen Dozenten anfragen, ob eine Teilnahme trotzdem noch möglich ist.

 

Im Sommersemester 2017 fand wieder das Seminar „Aktuelle Fragen des Medienrechts“ statt.

[Studienschwerpunkt Medienrecht sowie SPB 7, SPB 3]

Dozent: RA Prof. Dr. Johannes Weberling

Termine und Themen:

19. April 2017

Einführung; Aktuelle Diskussionen im Medienrecht

26. April 2017

Petra Reski, der Freitag und die Mafia - Öffentliches Interesse an der Berichterstattung versus Persönlichkeitsrecht

3. Mai 2017

Aktuelle Entwicklung der Auskunftspflichten der öffentlichen Hand gegenüber Medien

17. Mai 2017

Presse-Online-Archive - (kein) Recht auf Vergessen?

24. Mai 2017

Rechtsprobleme der Anwendung der Gemeinsamen Vergütungsregeln Text/Bild

31. Mai 2017

Gewährleistung der Meinungs- und Pressefreiheit in der Datenschutzgrundverordnung der EU

7. Juni 2017

Gesetzentwurf gegen Haßkommentare und Fake News - zulässige Schranke oder verfassungswidrige Zensur?

14. Juni 2017

Aktuelle Entwicklung der Haftung für Links im Internet

21. Juni 2017

Öffentliche Vortragsveranstaltung des Seminars Medienrecht 2017

"SCHLÜSSELFAKTOREN DER DIGITALEN KOMMUNIKATION"

Vortrag mit interaktivem Workshop

Referent: Prof.Wolfgang Hünnekens, Geschäftsführer von Neuem GmbH, Mitgründer Institute of Electronic Business, Berlin

Abweichender Veranstaltungsort: Raum GD 102

[Link zur Vortragspräsentation]

28. Juni 2017

Zulässigkeit und Grenzen von Social Bots

5. Juli 2017

Gefahren und Grenzen der Einbindung von Social Media Plugins aus rechtlicher Sicht

Zusätzliche Sonderveranstaltung:

14. Ortstagung Frankfurt (Oder) des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands e.V.

zum Thema "Leiharbeit und Werkvertrag - die neuen Regelungen"

Ref.: Herr Prof. Dr. Olaf Deinert, Georg-August-Universität Göttingen.

Beginn: 18.15 Uhr

Abweichender Veranstaltungsort: Senatssaal, Raum HG 109

12. Juli 2017

Wikipedia - Seriöses Informationsportal oder problematisches Produkt der Schwarmintelligenz?

[mit Unterstützung der Arbeitsstelle WikiWatch]

19. Juli 2017

Zusammenfassung; Aktuelle Entwicklungen im Medienrecht


 ECTS: 12 dr, 7 ma

 Die Ergebnisse der Seminar- bzw. Bachelorarbeiten werden Ende August 2017 auf www.presserecht.de bekanntgegeben.

Weitere Veranstaltungen des Schwerpunktbereichs 7 "Medienrecht" im Sommersemester 2017 finden Sie hier.


Im Wintersemester 2016 / 2017 fand wieder die Vorlesung "Einführung in das Medienrecht" statt.

[Studienschwerpunkt Medienrecht sowie SPB 7 und SPB 3 (Medienrecht I)]

Name des Dozenten: RA Prof. Dr. phil. Johannes Weberling

Teilnahmevoraussetzungen: ab dem fünften Semester.

Gegenstand der Lehrveranstaltung:

Einer der bedeutendsten Wachstumsbereiche der Zukunft ist die Medienbranche. Gegenstand der Vorlesung als Teil sowohl des Studienschwerpunktes als auch des Schwerpunktbereichs „Medienrecht“ an der Viadrina wird daher eine Einführung in das gesamte Medienrecht sein. Behandelt werden neben den verfassungsrechtlichen Grundlagen alle klassischen medienrechtlichen Vorschriften und Verfahrenstypen, das Recht am eigenen Bild sowie die spezifischen Vorschriften des Urheber-, des Anzeigen-, des Vertriebs- und des Arbeitsrechts jeweils unter besonderer Berücksichtigung des Einflusses der neuen Medien auf diese Rechtsgebiete. In der Vorlesung wird insbesondere anhand von praktischen Beispielen die Struktur und das Funktionieren der medienrechtlichen Grundordnung in der Bundesrepublik Deutschland deutlich gemacht. Wegen der für diese Gebiete nötigen Vorkenntnisse ist die Vorlesung erst für Studierende ab dem 5. Fachsemester geeignet. Teilnehmer der Vorlesung erhalten bei Bestehen der Abschlußklausur einen qualifizierten Schein.

Literatur: Ricker / Weberling, Handbuch des Presserechts, 6. Auflage 2012; siehe ferner die Literaturliste unter www.presserecht.de.

ECTS: 4

Weitere Veranstaltungen des Schwerpunktbereichs 7 "Medienrecht" im Wintersemester 2016 /2017 finden Sie hier.

Im Wintersemester 2016/2017 gab es zusätzlich zwei Sonderveranstaltungen, die auf den Wahlpflichtteil des SPB 7 angerechnet werden konnten:

Seminar "Recht der Bildenden Kunst"

Blockveranstaltung, Ende der Vorlesungszeit (voraussichtlich am Freitag, 20. Januar 2017)

Vorbesprechung mit Themenvergabe:
Mittwoch, 12. 10. 2016, 16 - 18 Uhr c.t.,
Raum: GD 102

Weitere Informationen zum Seminar finden Sie hier.

Seminar: "Rechtsfragen der Digitalisierung aus der Sicht des Zivilrechts":

Die Vorbesprechung zum Seminar findet am 13.10.2016 um 14.15 Uhr im HG 110 statt. Zu diesem Termin sollten Interessenten die Zulassungsvoraussetzungen geklärt und alle Unterlagen, die benötigt werden, dabei haben. Entnehmen Sie bitte der anliegenden Datei die Einzelheiten zum Seminar. Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung zum Seminar per Email an PD Dr. Ebers ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können ) verbindlich bis zum 12.10.16 erfolgen soll. 

Rufen Sie hier die Details zum Seminar ab: Link-Seminar-Dr. Ebers

Das Seminar findet am 03.02. und 04.02.2017 von 10.00 - 18.00 Uhr im HG 201b statt. Es besteht Anwesenheitspflicht.

 

Im Sommersemester 2016 fand wieder das Seminar „Aktuelle Fragen des Medienrechts“ statt.

[Studienschwerpunkt Medienrecht sowie SPB 7, SPB 3]

Dozent: RA Prof. Dr. Johannes Weberling

Termine und Themen:

13. April 2016

Einführung; Aktuelle Diskussionen im Medienrecht

20. April 2016

Mediengenossenschaften - Strategie zur Stärkung des unabhängigen Journalismus in Ost- und Südosteuropa

4. Mai 2016

Stand und Perspektiven der Pressefreiheit in der Türkei

11. Mai 2016

Vom Umgang freier Medien mit Propganda

Zusätzliche Sonderveranstaltung:

12. Ortstagung Frankfurt (Oder) des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands e.V.

zum Thema "Von 'Werhof' über 'Alemo-Herron' zu ...? - Arbeitsvertragliche Bezugnahme auf Tarifverträge, insbesondere beim Betriebsübergang"

Ref.: Herr Dr. Jürgen Treber, Richter am Bundesarbeitsgericht, Erfurt.

Beginn: 18.15 Uhr

Abweichender Veranstaltungsort: Audimax, Raum AM 03

18. Mai 2016

8. GWB-Novelle 2013 - Ein tauglicher Weg zur Erhaltung der Medienvielfalt in Deutschland?

25. Mai 2016

Verfassungsrechtliche Zulässigkeit gesetzlicher Regelungen zur inneren Pressefreiheit

1. Juni 2016

Ist der Deutsche Presserat und sein Pressekodex noch zeitgemäß?

8. Juni 2016

Urheberrechtsnovelle 2015/2016 - Eine Katastrophe für Schriftsteller und Verleger?

15. Juni 2016

Das Recht der urheberrechtlichen Verwertungsgesellschaften im Umbruch

22. Juni 2016

Gewährleistung der Presse- und Wissenschaftsfreiheit in der neuen DatenschutzgrundVO der Europäischen Union

29. Juni 2016

Mögliche Regularien zur Wahrung der Menschenrechte bei automatisierten Datenverarbeitungsvorgängen

6. Juli 2016

Öffentliche Vortragsveranstaltung des Seminars Medienrecht 2016

zum Thema "Rabaukenjäger und andere - Strafrecht versus Meinungs- und Pressefreiheit"

mit Prof. Dr. Holm Putzke, Universität Passau

Abweichender Veranstaltungsort: Audimax, Raum AM 03

13. Juli 2016

Aktuelle Entwicklung der Rechtsprechung zur Abwehr von Persönlichkeitsverletzungen im Internet

20. Juli 2016

 Zusammenfassung; Aktuelle Entwicklungen im Medienrecht

 ECTS: 12 dr, 7 ma

Die Ergebnisse der Seinar- bzw. Bachelorarbeiten werden Ende August 2016 auf www.presserecht.de bekanntgegeben.

Weitere Veranstaltungen des Schwerpunktbereichs 7 "Medienrecht" im Sommersemester 2016 finden Sie hier.

Im Wintersemester 2015 / 2016 fand wieder die Vorlesung "Einführung in das Medienrecht" statt.

[Studienschwerpunkt Medienrecht sowie SPB 7 und SPB 3 (Medienrecht I)]

Name des Dozenten: RA Prof. Dr. phil. Johannes Weberling

Gegenstand der Lehrveranstaltung:

Einer der bedeutendsten Wachstumsbereiche der Zukunft ist die Medienbranche. Gegenstand der Vorlesung als Teil sowohl des Studienschwerpunktes als auch des Schwerpunktbereichs „Medienrecht“ an der Viadrina wird daher eine Einführung in das gesamte Medienrecht sein. Behandelt werden neben den verfassungsrechtlichen Grundlagen alle klassischen medienrechtlichen Vorschriften und Verfahrenstypen, das Recht am eigenen Bild sowie die spezifischen Vorschriften des Urheber-, des Anzeigen-, des Vertriebs- und des Arbeitsrechts jeweils unter besonderer Berücksichtigung des Einflusses der neuen Medien auf diese Rechtsgebiete. In der Vorlesung wird insbesondere anhand von praktischen Beispielen die Struktur und das Funktionieren der medienrechtlichen Grundordnung in der Bundesrepublik Deutschland deutlich gemacht. Wegen der für diese Gebiete nötigen Vorkenntnisse ist die Vorlesung erst für Studierende ab dem 5. Fachsemester geeignet. Teilnehmer der Vorlesung erhalten bei Bestehen der Abschlußklausur einen qualifizierten Schein.

Literatur: Ricker / Weberling, Handbuch des Presserechts, 6. Auflage 2012; siehe ferner die Literaturliste unter www.presserecht.de.

ECTS: 4

Weitere Veranstaltungen des Schwerpunktbereichs 7 "Medienrecht" im Wintersemester 2015 /2016 finden Sie hier.

 


Im Sommersemester 2015 fand wieder das Seminar „Aktuelle Fragen des Medienrechts“ statt.

[Studienschwerpunkt Medienrecht sowie SPB 7, SPB 3]

Dozent: RA Prof. Dr. Johannes Weberling

Termine und Themen:

15. April 2015

Einführung; Aktuelle Diskussionen im Medienrecht

22. April 2015

Öffentliche Vortragsveranstaltung des Seminars Medienrecht 2015

zum Thema "Zulässigkeit und Grundlagen von Buy Out-Klauseln im polnischen und deutschen Urheberrecht im Vergleich"

mit RA Dr. Damian Flisak, Warschau

im Auditorium Maximum, Raum AM 104

[Link zur Vortragspräsentation]

29. April 2015

Rechtsschutz gegen Persönlichkeitsverletzungen im Internet

6. Mai 2015

Kennzeichnung von Werbung und redaktionellen Inhalten im Wandel

13. Mai 2015

Auskunftsanspruch reloaded - Die Entwicklung der Rechtsprechung zum presserechtlichen Auskunftsanspruch

20. Mai 2015

Rechtsprobleme der Recherchen in Social Media-Communities

27. Mai 2015

Rechtliche Verbindlichkeit und Wirkung wettbewerbsrechtlicher Branchenregelungen

3. Juni 2015

Zulässigkeit der Veröffentlichung abhandene gekommener privater und/oder geschützter Unterlagen

10. Juni 2015

 

Verwertbarkeit und Nutzung von Veröffentlichungen im Internet

 

Zusätzliche Sonderveranstaltung:

10. Ortstagung Frankfurt (Oder) des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands e.V.

zum Thema "Die aktuelle Rechtsprechung des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg - Entwicklung in den letzten 5 Jahren und Ausblick zu gesetzlichen Neuregelungen"

Ref.: Frau Dr. Ursula Hantl-Unthan, Präsidentin des LAG Berlin-Brandenburg, Berlin.

Beginn: 18.15 Uhr

Abweichender Veranstaltungsort: Hauptgebäude, Senatssaal (Raum HG 109)

17. Juni 2015

Vernichten oder Aufarbeiten - Zur Zukunft des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen der ehemaligen DDR

24. Juni 2015

TTIP versus Kultur- und Urheberrecht?

1. Juli 2015

Entwicklung der Rechtsprechung des EGMR zu Art. 10 EMRK

7. Juli 2015

Stand und Strategien zur Erhaltung der Medienvielfalt in Ost- und Südosteuropa

15. Juli 2015

 Zusammenfassung; Aktuelle Entwicklungen im Medienrecht

 ECTS: 12 dr, 7 ma

 

Themenvormerkungen sind ab sofort (ausschließlich) telefonisch im Sekretariat des Lehrstuhls von Prof. von Heinegg (AB 03) zu den üblichen Bürostunden möglich. Die endgültige Themenvergabe erfolgt in der ersten Seminarsitzung am 15. April 2015.

Weitere Veranstaltungen des Schwerpunktbereichs 7 "Medienrecht" im Sommersemester 2015 finden Sie hier.


Im Sommersemester 2014 fand wieder das Seminar „Aktuelle Fragen des Medienrechts“ statt.

[Studienschwerpunkt Medienrecht sowie SPB 7, SPB 3]

Dozent: RA Prof. Dr. Johannes Weberling

Zeit: Mittwochs, 16.00 – 18.00 Uhr

Ort: Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Raum GD 204

Beginn: 23. April 2014

Teilnahmevoraussetzungen: Bestandene Abschlußklausur der Vorlesung „Einführung in das Medienrecht“ und für Jura-Studierende ab 5. Semester

Termine und Themen:

23. April 2014

Einführung; Aktuelle Diskussionen im Medienrecht

30. April 2014

Verwaiste und vergriffene Werke - Auf dem Weg in die Digitale Bibliothek?

7. Mai 2014

Das ZDF-Urteil des BVerfG 2014: Neue Grenzen für den Einfluß politischer Parteien im öffentlich-rechtlichen Rundfunk

14. Mai 2014

Öffentliche Vortragsveranstaltung des Seminars Medienrecht 2014

zum Thema "Die Entwicklung des ungarischen Radiomarktes nach Neugestaltung der ungarischen Medienaufsichtsbehörde 2010 - 2013"

mit Dr. Gabor Polyak, Universität Pecs (Fünfkirchen),

im Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Raum GD 204

21. Mai 2014

Das Umweltinformationsgesetz - ein unbekannter Zugang zu Umweltinformationen für Bürger und Medien

28. Mai 2014

Kommunalpolitik im Hinterzimmer – Informationsmöglichkeiten der Medien über nichtöffentliche Gemeinderatssitzungen?

4. Juni 2014

Zulässigkeit der Veröffentlichung geschützter Dokumente durch Medien

Zusätzliche Sonderveranstaltung:

8. Ortstagung Frankfurt (Oder) des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands e.V.

zum Thema "Werkvertrag und Industriedienstleistungen - Aktuelle Rechtsprechung und praktische Probleme"

Ref.: Herr Waldemar Reinfelder, Richter am Bundesarbeitsgericht Erfurt.

Beginn: 18.15 Uhr

Abweichender Veranstaltungsort: Hauptgebäude, Senatssaal (Raum HG 109)

11. Juni 2014

Der deutsche Pressemarkt nach der Lockerung der Pressefusionskontrolle - Auf dem Weg zur Monotonie?

18. Juni 2014

Datenschutz und Redaktionsgeheimnis in der Europäischen Union

25. Juni 2014

Recherchen über Geheimdienste - Sind die Medien ein Wachhund ohne Zähne?

2. Juli 2014

Seriöser Journalismus im Zeitalter von Big Data

9. Juli 2014

Access to information - Informationsfreiheitgesetze in Deutschland, Polen und Litauen im Vergleich

16. Juli 2014

Zusammenfassung; Aktuelle Entwicklungen im Medienrecht

 

 ECTS: 12 dr, 7 ma

 

Im Sommersemester 2013 fand wieder das Seminar „Aktuelle Fragen des Medienrechts“ statt.

[Studienschwerpunkt Medienrecht sowie SPB 7, SPB 3]

Dozent: RA Prof. Dr. Johannes Weberling

Termine und Themen:

17. April 2013

Einführung; Aktuelle Diskussionen im Medienrecht

24. April 2013

Entwicklung des Auskunftsanspruchs von Journalisten gegen Behörden

8. Mai 2013

Grundlagen und Rahmenbedingungen der Öffentlichkeit von Gerichtsverhandlungen am Beispiel des NSU-Prozesses

15. Mai 2013

Entwicklung der Rechtsprechung des EGMR zur Medienfreiheit

22. Mai 2013

Trennung von Redaktion und Werbung im digitalen Zeitalter

29. Mai 2013

Praktische Konkordanz in Realität - Tendenzschutz für Medienunternehmen

Zusätzliche Sonderveranstaltung:

6. Ortstagung Frankfurt (Oder) des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands e.V.

zum Thema "Aktuelle Fragen der Befristung von Arbeitsverhältnissen"

Ref.: Frau Kristina Schmidt, Richterin am Bundesarbeitsgericht Erfurt.

Beginn: 18.15 Uhr

Neuer abweichender Veranstaltungsort: Logenhaus, Logenstraße 9, Raum LH 101/102

5. Juni 2013

Öffentliche Vortragsveranstaltung des Seminars Medienrecht 2013

zum Thema "Leseranwälte/redaktionelle Ombudsmänner - Garanten für mehr redaktionelle Qualität?"

mit Anton Sahlender, Mitglied der Chefredaktion/Leseranwalt der Main Post, Würzburg

Abweichender Veranstaltungsort: Gräfin-Dönhoff-Gebäude Raum GD 102

12. Juni 2013

Das neue Leistungsschutzrecht für Verlage - Gefährdung der Freiheit des Internets?

19. Juni 2013

Monopoly digital - Amazon, Goggle, Faceboock, Apple und/oder Medienfreiheit?

26. Juni 2013

Wild Digital? - (Kein) Rechtschutz gegen Persönlichkeitsrechtsverletzungen in Wikipedia

3. Juli 2012

Füllhorn oder Voraussetzung der Grundversorgung - Rechtsfragen der neuen Rundfunkgebührenordnung

10. Juli 2013

Paid Content 2020 oder Staatliche Hilfe - Optionen zur Finanzierung von unabhängigem Journalismus in Deutschland

17. Juli 2013

Zusammenfassung; Aktuelle Entwicklungen im Medienrecht

 

 ECTS: 12 dr, 7 ma

 


 

Im Sommersemester 2012 fand wieder das Seminar „Aktuelle Fragen des Medienrechts“ statt.

[Studienschwerpunkt Medienrecht sowie SPB 7, SPB 3]

Dozent: RA Prof. Dr. Johannes Weberling


Termine und Themen:

13. April 2012

Einführung; Aktuelle Diskussionen im Medienrecht

25. April 2012

Persönlichkeitsrecht und Geheimhaltung versus Auskunftspflichten - Aktuelle Entwicklungen des Auskunftsrechts der Presse

2. Mai 2012

Leben in München, Zeitung in Frankfurt (Oder), Rechtsanwalt in Berlin, Klagen in Hamburg - Grenzen des fliegenden Gerichtsstands bei unerlaubten Handlungen

9. Mai 2012

Öffentliche Vortragsveranstaltung des Seminars Medienrecht 2012

zum Thema "Rechtsprobleme im deutschen Pressevertrieb - Worum geht es wirklich im Grosso-Streit?

mit Dr. Gerald Mai, Justitiar der Verlagsgruppe Bauer, Hamburg

Abweichender Veranstaltungsort: Gräfin-Dönhoff-Gebäude Hörsaal 1

[Link zur Vortragspräsentation]

16. Mai 2012

Klarstellungen, Richtigstellungen - Die Entwicklung der Stolpe-Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts

23. Mai 2012

Auf dem Weg zu Big Brother? - Suchmaschinen-Neutralität auf dem Prüfstand

Zusätzliche Sonderveranstaltung:

4. Ortstagung Frankfurt (Oder) des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands e.V.

zum Thema "Das deutsche Urlaubsrecht und Europa"

Ref.: Herr Dr. Jens Suckow, Richter am Bundesarbeitsgericht Erfurt.

Beginn: 18.15 Uhr

Abweichender Veranstaltungsort: Senatssaal, Raum HG 109

30. Mai 2012

Der Mensch - ein virtuelles Freiwild? Rechtsschutzmöglichkeiten gegen Persönlichkeitsrechtsverletzungen im Internet

6. Juni 2012

Acta - Monster oder notwendiger Rechtsrahmen für das Internet

13. Juni 2011

Begründung, Entwicklung und Grenzen des Zitatrechts

20. Juni 2012

Angemessene Vergütung und Buy Out-Klauseln - ein Widerspruch?

27. Juni 2012

Verfassungsrechtliche Zulässigkeit des Tagesschau-App

4. Juli 2012

Zusammenfassung: Aktuelle Entwicklungen im Medienrecht

 

ECTS: 12 dr, 7 ma

 

 

 


 

Im Sommersemester 2011 fand wieder das Seminar „Aktuelle Fragen des Medienrechts“ statt.

[Studienschwerpunkt Medienrecht sowie SPB 7, SPB 3]

Dozent: RA Prof. Dr. Johannes Weberling

 

Termine und Themen:

13. April 2011

Einführung; Aktuelle Diskussionen im Medienrecht

20. April 2011

Deutscher Presserat - Quo vadis? Chancen und Grenzen der Selbstregulierung

27. April 2011

„Pressemäßige Sorgfalt“ - Begriff, Begründung und Konsequenzen

4. Mai 20110

Öffentliche Vortragsveranstaltung des Seminars Medienrecht 2011

mit

Axel Vogel, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen im Landtag Brandenburg, Mitglied der Enquete-Kommission "Aufarbeitung der Geschichte und Bewältigung von Folgen der SED-Diktatur und des Übergangs in einen demokratischen Rechtsstaat im Land Brandenburg"

zum Thema

"Ein Blick zurück nach vorn - zur Aufarbeitung der Aufarbeitung"

[Vortragsmanuskript]

[Presseecho]

11. Mai 2011

Die Mediengesetzgebung Bulgariens - Stand und Entwicklung

Ref.: RA Radomir Tscholakov, Justitiar des Zeitungsverlegerverbands Bulgariens, Sofia

18. Mai 2011

Verdachtsberichterstattung in den Medien - Zulässigkeit und Grenzen

25. Mai 2011

Gerichtsberichterstattung zwischen Persönlichkeitsschutz und öffentlichem Informationsinteresse

1. Juni 2011

isharegossip.com u.a. - Persönlichkeitsschutz im Internet

8. Juni 2011

Märkte der Medienbranche - Sachgemäßes Abgrenzungskriterium im Pressefusionsrecht?

15. Juni 2011

Telemedien - Presse im Internet oder Rundfunk

22. Juni 2011

Jugendmedienschutz - nutzlos, wirkungslos oder essentiell?

29. Juni 2010

Netzneutralität - Angriff auf die Kommunikationsfreiheit?

6. Juli 2011

iPAD´s/Webpad´s – Chancen und Risiken für die Medienfreiheit

 

ECTS: 12 dr, 7 ma

 

 

Im Sommersemester 2010 fand wieder das Seminar „Aktuelle Fragen des Medienrechts“ statt.

[Studienschwerpunkt Medienrecht sowie SPB 7 (früher 8), SPB 3]

Dozent: RA Prof. Dr. Johannes Weberling

Termine und Themen:

14. April 2010

Einführung; Aktuelle Diskussionen im Medienrecht

21. April 2010

Hat die Exekutive eine Ehre? - Rechtschutzmöglichkeiten bei "Persönlichkeitsverletzungen" der öffentlichen Hand

28. April 2010

Kommerzialisierung von Bildveröffentlichungen - der neue Trend?

5. Mai 2010

"War das Ernst oder August?" - Zulässigkeit der Werbung mit Prominenten

12. Mai 2010

Leistungsschutzrecht für Verlage - Mögliche Eckpunkte und rechtliche Konsequenzen

19. Mai 2010

Zwischen Grosso und Mindestlohn - Rechtsgrundlagen und Perspektiven des Pressevertriebs in Deutschland

26. Mai 2010

"Vom Pressehaus zum Medienunternehmen" - Beteiligungsmöglichkeiten von Zeitungsverlagen an privaten Rundfunksendern in Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen im Vergleich

2. Juni 2010

"Alter Wein in neuen Schläuchen?" - Die Entwicklung der Staats- und Parteipresse der DDR nach Wende und Wiedervereinigung

9. Juni 2010

Öffentliche Vortragsveranstaltung des Seminars Medienrecht 2010

in Zusammenarbeit mit der Juristischen Gesellschaft Frankfurt (Oder)

mit

Ulrike Poppe, Beauftragte des Landes Brandenburg für die Aufarbeitung der kommunistischen Diktatur (LAkD),

zum Thema:

"Keine Zukunft ohne Herkunft - Aktuelle Aufgaben der Aufarbeitung der SED-Diktatur in Brandenburg".

Abweichender Veranstaltungsort: Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Raum GD 102

16. Juni 2010

"Brender et al." - Die (Un-) Abhängigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland und Österreich im Vergleich

23. Juni 2010

"Weltweite Freiheit ohne Grenzen?" - Risiken politischer und moralischer Vorgaben für das Internet

30. Juni 2010

"Rechtlos im Internet?" - Anwendbarkeit und Durchsetzbarkeit deutscher Rechtsnormen bei Persönlichkeitsrechtsverletzungen auf "de.wikipedia.org"

7. Juli 2010

"Im Zweifel für die Meinungsfreiheit in Europa?" - Die neuere Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zu Art. 8, 9 und 10 EMRK

 

ECTS: 12 dr, 7 ma



Im Sommersemester 2010 fand auch wieder die Übung "Medienarbeitsrecht" statt.

[SPB 7, 2 SWS]

Namen der Dozenten: RA Prof. Dr. phil. Johannes Weberling / Dr. Kerstin Skiba

Termine:

  • Vorbesprechung: 21.04.2010, 18.00 - 20.00 Uhr, Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Raum GD 205
  • 03.06.2010, 9.00 - 18.00 Uhr, Hauptgebäude, Raum HG 104
  • 04.06.2010, 9.00 - 13.00 Uhr, Hauptgebäude, Raum HG 162

Teilnahmevoraussetzungen: Studierende der Juristischen Fakultät ab 5. Semester.

Gegenstand der Lehrveranstaltung: Die Bearbeiter bereiten mit einem oder zwei weiteren Teilnehmern ein ausführliches Thesenpapier vor und stellen das Thema der Arbeitsgruppe vor. Anschließend wird das Thema in der Diskussion vertiefend behandelt. Die schriftliche Arbeit ist über das gewählte Thema zu schreiben.



Im Sommersemester 2009 fand wieder das Seminar „Aktuelle Fragen des Medienrechts“ statt.

[Studienschwerpunkt Medienrecht sowie SPB 7 (früher 8), SPB 3]

Dozent: RA Prof. Dr. Johannes Weberling

Termine und Themen:

22. April 2009

Einführung; Aktuelle Diskussionen im Medienrecht

29. April 2009

60 Jahre Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland – Der Zustand der Pressefreiheit

6. Mai 2009

Die neue Justierung des Rechts am eigenen Bild in der Rechtsprechung von BGH und BVerfG

13. Mai 2009

Öffentliche Vortragsveranstaltung des Seminars Medienrecht 2009

mit

Dr. Reinhart Binder, Direktor Recht und Unternehmensentwicklung,  Rundfunk Berlin-Brandenburg

Abweichender Veranstaltungsort: Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Raum GD 102

20. Mai 2009

Verantwortliche beim Namen nennen – Täter haben ein Gesicht! – Namensnennung von Tätern zwischen Aufarbeitungsinteresse und Persönlichkeitsschutz

27. Mai 2009

Lateinamerikanische Medien zwischen Berichterstattungsfreiheit und Bevormundung,

Gastvortrag von Peter-Alberto Behrens, Leiter des Medienprogramms Lateinamerika der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Buenos Aires

3. Juni 2009

Aktuelle Rechtsprechung zur Reichweite des presserechtlichen Auskunftsanspruchs sowie des Informationsanspruchs nach dem Informationsfreiheitsgesetz

17. Juni 2009

Sicherheit vor Terrorismus – Rechtfertigungen zur Einschränkung der Pressefreiheit?

24. Juni 2009

Kommerzialisierung der Ansicht von Gebäuden – Der neue Streit über die Reichweite der Panoramafreiheit

1. Juli 2009

Das Sonderarbeitsrecht für Bühnen und Orchester - Herleitung und Gründzüge

8. Juli 2009

Presse-Grosso auf dem Prüfstand – Rechtliche Rahmenbedingungen und Konsequenzen der aktuellen Auseinandersetzung

15. Juli 2009

Initiativen zur Neuregelung bzw. Erhaltung der Pressefusionskontrolle

22.. Juli 2009

Mantellieferung, Mantelkooperation, Gemeinschaftsmantelredaktion - Modelle zur Erhaltung redaktioneller Vielfalt?

 

ECTS: 12 dr, 7 ma

 


 

Neu im Wintersemester 2008/2009:

Blockseminar "Film-, Kino- und Musikrecht"
(SPB 7 (bisher 8) - Medienrecht)

Dozent: Dr. Philipp-Christian Thomale, Justitiar der BAF Berlin Animation Film GmbH & Co. Produktions KG

Datum, Zeit, Ort:

30. Januar 2009,  9.15 – 16.30 Uhr,  GD 102
6. Februar 2009,  9.15 – 16.30 Uhr, GD 311


Vorbesprechung: 21. Januar 2009 um 17.50 Uhr im GD, Hörsaal 4

Teilnahmevoraussetzungen:

Interesse am Film- und Musikrecht, Grundkenntnisse im
Urheberrecht wünschenswert.

Gegenstand der Lehrveranstaltung:

An der Filmproduktion sind zahlreiche Personen mit ihren geistigen Beiträgen beteiligt. Die daraus ergebenden Rechtsprobleme gehören zu den schwierigsten und damit aber auch zu den spannendsten des Urheberrechts.
In der Veranstaltung sollen Stück für Stück die Besonderheiten des Filmrechts aufgezeigt werden. Welche juristischen Fragstellungen müssen beachtet werden, wenn ein Film produziert werden soll. Die Veranstaltung wird sich hauptsächlich im Urheberrecht abspielen. Wir werden aber auch in die Besonderheiten des Markenrechts, Musik- und Vertragsrechts eintauchen. Außerdem werden die Besonderheiten des Rechtschutzes erläutert.

Literatur (Auswahl):

1. Lehrbücher und Monographien
• Rehbinder, Urheberrecht
• Schack, Urheber- und Urhebervertragsrecht
2. Kommentare
• Fromm u.a., Urheberrecht-Kommentar
• Schricker, Urheberrecht-Kommentar
• Möhring u.a., Urheberrechtsgesetz, Kommentar

 


 

Im Sommersemester 2008 fand wieder das Seminar „Aktuelle Fragen des Medienrechts“ statt.

[Studienschwerpunkt Medienrecht sowie SPB 8, SPB 3]

Dozent: RA Prof. Dr. Johannes Weberling

Zeit: Mittwochs, 16.00 - 18.00 Uhr

Ort: Audimax, Raum AM 204

Beginn: 9. April 2008

 

Termine und Themen:

9. April 2008 Einführung; Aktuelle Diskussionen im Medienrecht
16. April 2008 Gerichte und Öffentlichkeit - Eckpunkte der aktuellen Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts zur Gerichtsberichterstattung
30. April 2008

Die Modernisierung des Urheberrechts durch den "2. Korb"

7. Mai 2008

Öffentliche Vortragsveranstaltung des Seminars Medienrecht 2008

Dr. Hans Hege, Direktor der Medienanstalt Berlin/Brandenburg:

"Rechtsfragen der Zulassung(sfreiheit) von Internet-Fernsehen (IP-TV)"

Abweichender Veranstaltungsort: Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Raum GD 102

[Presseecho; Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Märkische Oderzeitung]

14. Mai 2008 Zulässigkeit der Berichterstattung über Straftäter und Stasi-Täter und des Verbleibs dieser Artikel in Online-Archiven
28. Mai 2008
Zeitungszustellung zwischen Mindestlohn und Wettbewerbsfähigkeit
4. Juni 2008 Die EU-Kommission und die Pressefreiheit - ein Trauerspiel?
11. Juni 2008 Zulässigkeit von Sozialtarifverträgen und Sympathiestreiks in Medienunternehmen
18. Juni 2008 Grenzen von Product Placement und Schleichwerbung in Medien
25. Juni 2008 Stand und Regelungen zur Erhaltung der Pressevielfalt in Deutschland und Polen im Vergleich
2. Juli 2008 Konsequenzen des "Esra"-Urteils des Bundesverfassungsgerichts für die Kunstfreiheit
9. Juli 2008 Eckpunkte der deutschen Rundfunkordnung nach dem 6. Rundfunkurteil des Bundesverfassungsgerichts
16. Juli 2008 Notwendigkeit und Probleme der Selbstregulierung im Medienbereich
 

ECTS: 12 dr, 7 ma




Im Sommersemester 2008 fand auch wieder ein Seminar "Medienarbeitsrecht" statt.

Dozenten: RA Prof. Dr. Johannes Weberling / Dr. Kerstin Skiba

Termin: 10. Juli 2008 (ganztägig) / 11. Juli 2008 (vormittags), Raum AM 02

Das Seminar ist in sechs Blöcken á 90 Minuten aufgeteilt, die sich wie folgt verteilen:

1. Tag (10. Juli 2008):

  1. Block 9.00 Uhr bis 10.30 Uhr,
  2. Block 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr,
  3. Block 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr,
  4. Block 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr.

2. Tag (11. Juli 2008)

  1. Block 9.00 Uhr bis 10.30 Uhr,
  2. Block 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr.

Folgende Themen werden im Seminar behandelt:

- Die arbeitnehmerähnliche Person in Medienunternehmen - Begriff / Rechtsstellung

- Arbeitskampf in Medienunternehmen - Zulässigkeit / Besonderheiten

- Rechtliche Grundlagen und Auswirkungen des Abwechslungsbedürfnisses programmgestaltender Mitarbeiter in Rundfunkunternehmen

- Die Auswirkung des AGG auf das Bedürfnis, Hörfunkprogrammen durch die Beschäftigung entsprechender programmgestaltender Mitarbeiter eine "junge" oder "ältere" Klangfarbe zu geben

- Aktuelle Entwicklung der Statusrechtsprechung im Rundfunkbereich

- Verfassungsrechtliche Probleme von Arbeitszeitregelungen in Redaktionen

Die Veranstaltung findet in der Weise statt, daß jeder Teilnehmer sich ein Thema auswählt, dazu ggfls. mit einem oder zwei weiteren Teilnehmern ein ausführliches Thesenpapier vorbereitet sowie das Thema der Seminargruppe vorstellt. Anschließend wird das Thema in der Diskussion vertiefend behandelt. Eine eventuell gewünschte Seminararbeit ist über das gewählte Thema zu schreiben und bis spätestens 30. September 2008 (Poststempel!) abzugeben.

Anmeldungen zum Seminar ab sofort im Sekretariat des Lehrstuhls Prof. Dr. Wolff Heintschel von Heinegg, Raum AB 03 (August-Bebel-Str.). Teilnehmen können Studierende der Juristischen Fakultät der Europa-Universität Viadrina ab dem 5. Semester.

Maximale Teilnehmerzahl: 18.

Termin zur Seminarvorbesprechung: Mittwoch, den 18. Juni 2008, 18.00 Uhr s.t.; AM 204, im Anschluß an das Seminar Medienrecht.